Erkenntnis im Schlaf – die Traumdeutung

Das Gute an einem Hobbys ist, dass sie je nach Interessenfeld sehr vielfältig sein können. Ganz gleich, was einem Spaß bereitet oder was einem den wahren Adrenalin-Kick bringt oder für entsprechende Entspannung sorgt – die Freizeitgestaltung erweist sich gerade in der modernen Zeit als sehr vielseitig. Während der eine sich gern seinen eigenen Computer zusammen baut, stürzen sich andere in gefährliche Tiefen und wieder andere sitzen am liebsten gemütlich im Wohnzimmer und stricken einen dicken Schal mit einem neuen Muster. Als eine ganz besondere Art der Freizeitgestaltung erweist sich allerdings die Deutung von Träumen, denn diese bedarf besonders hoher Konzentration, einem gewissen Können und auch den Willen, an das Übernatürliche zu glauben.

Wofür steht die Traumdeutung?

Alle Menschen träumen in der Nacht und oftmals fragt man sich daher am nächsten Morgen, wenn man sich an einen Traum erinnern kann, was dieser wohl zu bedeuten hatte. Doch nur die wenigsten haben den Mut und die Geduld dazu, um auch wirklich nach dem Sinn einzelner Träume und dessen Symbolik zu forschen. In der Hirnforschung und der Neurowissenschaft ist die Traumdeutung zwar umstritten, bewiesen ist aber, dass der Mensch durch seine Träume Erlebnisse verarbeitet. Der Tiefenpsychologe Sigmund Freud war sich sogar sicher, dass Träume eine Art intime Botschaft beinhalten, den Menschen als Selbsterkenntnis dienen. Außerdem weist die Traumdeutung eine sehr lange Geschichte auf. Bereits in der griechischen Mythologie wurden Träume entweder als göttliche oder als dämonische Botschaft gesehen. Auch andere Kulturen, wie einige afrikanische Völker, glauben noch heute daran, dass Träume Visionen sind, die zur Realität werden.

Kenntnis und Wissen vereint

Wer Traumdeutung praktiziert, der sieht dies weniger als Hobby sondern viel mehr als Bestimmung. Denn nicht jedem sind Glaube und Können gegeben, um die eigenen Träume und die anderer interpretieren zu können. Für alle, die es aber gerne versuchen wollen und die in Träumen mehr als nur eine Verarbeitung des Tages sehen, gibt es gewisse Symbole und Handlungen, die in etwa gleich gedeutet werden können. So träumen Menschen auch oftmals davon, dass sie fliegen können. Dies indiziert die Botschaft, dass ein Bedürfnis nach Freiheit erfüllt ist. Andere sind in ihrem Traum auf der Flucht, kommen aber nicht von der Stelle. Dies bedeutet, dass eine Aufgabe einen womöglich überfordert.

Geträumt werden kann zum Beispiel von einer Distel. Diese ist zwar schön anzusehen, berührt sie der Träumende aber, dann bedeutet dies Ärger und Verletzung. Hier ist auch die Menge der auftauchenden Disteln wichtig. Der Traum vom Tod symbolisiert das Ende eines Lebensabschnitts. So kann ein lange mit sich getragener Unfrieden begraben werden. Um zu verstehen, wie Traumdeutung funktioniert, kann man sich auch erst einmal an professionelle Beratung wenden. Diese lässt sich zum Beispiel im Internet auf dieser Seite finden. So kann erst einmal in den Bereich der Traumsymboliken hineingeschnuppert und hautnah erlebt werden, wie eine professionelle Traumdeutung vonstatten geht.

 

Bild: Image via WikimediaCommons – Sternenhimmel by Udo Kügel, Bestimmte Rechte vorbehalten

Neuigkeiten

Bildquellenangabe: Konstantin Gastmann  / pixelio.de